Freitag, 27. Juli 2012

viele, viele bunte Wolle

ist in den letzten Wochen fertig geworden.

Zu einem ein Langzeitprojekt entwickelte sich Bonjour Tristesse. Etwas über 500g Kammzug wollten versponnen werden.





Um eine möglichst große Lauflänge zu bekommen, habe ich das Singlegarn mit einem schieferfarbenen Merino-Konengarn verzwirnt.

Das Ergebnis sind  620g kuschelweiches Garn mit... wie immer... unbekannter Lauflänge (grins).
Ich vermute hoffe, das die Wolle für eine Strickjacke oder einen Pulli reicht.



















Das nächste tolle Garn ist aus diesem, schon gut  abgelagerten Kammzug entstanden (BFL mit Kidmohair)





Diese Mischung lässt sich ganz wunderbar spinnen (strahl)...ca. 100g Kräuterbeet, navajogezwirnt, sind fertig. Der restliche Kammzug wartet noch darauf versponnen zu werden.







Das erste, ellagesponnene Garn kann ich Euch auch schon zeigen.
Der ebenfalls gut abgelagerte BFL-Kammzug...




...wurde zu diesem kuscheligen Garn zweifach gezwirnt,






Und zum Schluss noch was in natur. Die Milchschaffasern, die in dem tollen Projektbeutel waren, wollten uuuunbedingt auf die Ella. Das Ergebnis ist ein rustikales Garn in dunkelbraun und diversen Grautönen. Nicht wirklich weich, aber es hat was.
Leider konnte ich die Farben nicht einfangen. Tatsächlich ist das Garn dunkler als auf dem Bild.





Bis auf die Wolle vom Milchschaf, stammen alle Fasern von Melinoliesl...ähm.. natürlich von Schafen, aber MelinoLiesl hat den Kammzügen diese wunderbaren Farben gegeben.






Kommentare:

Hilda hat gesagt…

Das sind wirklich ganz wunderbare Farben. Toll.

Liebe Grüße
Hilda

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Schöne Ergebnisse hast du zu zeigen,da warst du sehr fleissig am Spinnrad:)
LG Sonja

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Du bist ja sooo fleißig, liebe Heike. Schöne Garne hast Du bekommen.

LG von Juliane