Dienstag, 27. März 2012

schon etwas länger fertig

Vor einiger Zeit habe ich mir einen wunderschönen Kammzug von Ester gegönnt, Babyalpaka in herrlichen Lila-, Blau- und Grautönen.

Leider habe ich vergessen, Fotos vom Kammzug zu machen, aber vom fertigen Garn natürlich nicht (grins).
Bereits beim Spinnen ist mir aufgefallen, das sich die Fasern beim verspinnen irgendwie anders verhielten als der letzte Alpakakammzug.

Die Fasern waren insgesamt grober (nicht grob) und fester. Außerdem waren lange, feste Haare (Grannenhaare?) in den Fasern.
Insgesamt ist das fertige Garn deutlich rustikaler und auch nicht  so weich wie beim ersten Mal.
Mir war bekannt, das es bei Alpakafasern große Unterschiede gibt, aber das der so groß ausfallen kann, hätte ich niemals erwartet.
Trotzdem gefällt mir das Ergebnis sehr gut.







 








Ca. 120g  wurden versponnen und navayogezwirnt.
Die Lauflänge habe ich, wie sollte es anders sein, schon wieder vergessen zu ermitteln. Aber die Garnstärke entspricht in etwa der von Sockenwolle.

Kommentare:

Tina hat gesagt…

Sie sehen klasse aus !!!!

Liebe Grüße, Tina

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Wunderschöne Garne,sehen sehr weich aus!
Lg Sonja