Dienstag, 11. Januar 2011

Beeriges vom Spinnrad

Im vergangenen Juni hatte ich bei Esther diesen wunderbaren Kammzug gewonnen:



50% Merino mit 50% Seide in  wunderschönen Beeretönen.  


Weil es so eine "Quälerei" war die roten Merino-Bambus-Mischung auf dem Willy zu verspinnen, hatte ich mich an diesen Fasertraum nicht mehr rangetraut. Ein Hobby soll schließlich Spaß machen.


Da das Sonata einen deutlich sanfteren Einzug hat als Mr.Willy, habe ich es jetzt "gewagt" den Beeretraum zu verspinnen. Was für ein Unterschied, der Faden lies sich völlig problemlos spinnen und ist nicht ein einziges Mal gerissen (freu).

Das Ergebnis ist ein  wunderschönes, zart glänzendes Kuschelgarn. 
Genau das Richtige für ein zartes Tuch.


Spinnfakten:
Faser: 50% Merino, 50% Seide, gefärbt von Esther
zweifach gezwirnt
Lauflänge: ca. 480m /100g

Kommentare:

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Aahhhh, das sieht ja lecker aus. Bitte am Sonntag mitbringen.

LG von Juliane

Hilda hat gesagt…

wow.... wunderschöne Farbe. Das wird ein superschönes Tuch.

Liebe Grüße
Hilda

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Traumhaft schöne Wolle und super Farbe!
Lg Sonja

Christine - QuiltTine hat gesagt…

Ein wunderschönes Garn!!!
Ja, ich liebe mein Sonata auch, ein tolles Spinnrad :)

Viele Grüße aus Berlin
Christine

Lehmi hat gesagt…

Boah! Die Farbe und der Faden: beides sieht super schön aus!!
Ich bin gespannt, was du daraus zaubern wirst :-)
Herzliche Grüße
Lehmi