Samstag, 25. Dezember 2010

Ski und Rodeln gut

Wie der Pressesprecher des "Touristeninformationsbüro Nördlicher Ruhrpott" Rainer Unsinn mitteilte, hat sich das Ruhrgebiet innerhalb von 24 Stunden in ein hervorragendes Skigebiet verwandelt.
Laut Unsinn überlegen die hier ansässigen Zecheninhaber ihre Kohlehalden als Skipisten zu nutzen, nur das Problem der Lifte sei noch nicht gelöst. Aber man denke darüber nach, die vorhandenen Förderbänder für diese Zwecke zu nutzen.

Langlauf-Fans können aber jetzt schon auf ihre Kosten kommen.  Die verschneiten Nebenstraßen bieten hierfür optimale Vorraussetzungen:



....wer lieber rodeln möchte, dem bieten sich die vielen Schneeberge vor den Häusern an









Aber auch an die Menschen, die es lieber etwas ruhiger mögen wurde gedacht. Denn was gibt es Schöneres, als ein ausgedehnter Spaziergang durch einen verschneiten Garten.






Weitere Informationen erhalten sie beim Touristeninformationsbüro "Nördlicher Ruhrpott"

1 Kommentar:

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Ich würde sagen:So siehts auch bei uns aus:-)
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Sonja