Montag, 6. September 2010

Eine Zitterpartie

Sicher erinnert ihr Euch noch an das Garn "Sommerreigen".
Schon beim Verspinnen war mir relativ schnell klar, das daraus der Wabenschal von Birgit Freyer werden muß und das die liebe Jule den fertigen Schal bekommen soll. (zu Jule rüber grins)

Aber warum war das Ganze eine Zitterpartie?

Anfangs sah es so aus, das der Schal eventuell nicht rechtzeitig fertig werden könnte, sollte Jule ihn doch zu ihrem Geburtstag bekommen.
Aber so richtig "spannend" wurde es dann gestern. Das Garn wurde immer weniger und der Schal einfach nicht fertig. Ich hatte ernsthafte Bedenken, das die Wolle nicht ausreichen würde.
In diesem Fall hätte ich ihn ein ganzes Stück wieder ribbeln müssen, was bedeutet hätte, der Schal wird nicht pünktlich fertig. Alternativ hätte ich, mit einem kleinen Rest weißem Lacegarn, versuchen können zu stückeln.

Also habe ich beschlossen, es darauf ankommen zu lassen und habe todesmutig weitergestrickt.
Juchu...das Garn hat so gerade gereicht, nur ca. 1m sind übrig geblieben.


Jule hat ihren neuen Schal heute pünktlich bekommen und wenn ich die Juchzer und das Schalkuscheln nicht völlig Fehlinterpretiere, ist er supergut angekommen.







Anleitung: Wabenschal von Birgit Freyer,
damit er etwas breiter wird, mit mehr Mustersätzen gestrickt, als in der Anleitung vorgesehen


Kommentare:

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Liebe Heike,

der Schal ist noch viel schöner, weicher und kuscheliger als er auf dem Foto jemals aussehen könnte.
Und es stecken so viel Zeit und Liebe in der Arbeit.
Ich danke Dir von Herzen.

LG von Jule

Schnulli hat gesagt…

Der sieht aber toll aus. Super
Da hätte ich mich auch gefreut *lach
Super, wirklich toll

Leeve Jrööß
Schnulli

Bettina hat gesagt…

Der ist aber wunderschön!!!
Viele Grüße,
Bettina

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Wow..der Schal sieht ganz toll aus und wunderschönes Muster!
LG Sonja