Mittwoch, 6. Mai 2009

Ein neues Großprojekt

So langsam werden meine Spinnergebnisse immer gleichmäßiger. Nur noch ab und zu mogelt sich ein kleines, schwangeres Regenwürmchen ins Garn.

Was liegt da näher, als sich langsam Gedanken zu machen, was mit dem fertigen Garn passieren soll.
Nachdem ich das Internet und diverse Bücher/ Zeitschriften von mir durchstöbert habe, habe ich das richtige Projekt gefunden.
Mehr gibt es aber erst wenn ich weiß, ob alles so wird wie ich es mir vorstelle.


Hier aber schon ein kleiner Vorgeschmack:





Ich habe ganz willkürlich Partien von den einzelnen Kammzügen "Natur im Band" abgerissen und dann versponnen. Inzwischen habe schon die zweite Spule angefangen und ich kann es kaum abwarten, alles zu verzwirnen.
Das "Problem" mit mit zu dickem Garn habe ich jetzt auch nicht mehr, eher das Gegenteil.
Ich muß im Moment höllisch aufpassen, das mein Faden nicht zu dünn wird.


Kommentare:

Karina hat gesagt…

hallo!
ich habe auch vor einem Monat mit spinnen angefangen. kann ich deine schritte sehr gut nachvollziehen. mein Problem ist jetzt ,das ich zu dünn spinne.;-o

Strickwolke hat gesagt…

Das sieht ja schon toll aus.
Bei mir leider noch nicht ganz so.
Habe ja noch nicht so lange ein Spinnrad
Deine Seide hat mir auch gut gefallen.
Liebe Grüsse
Lucia