Sonntag, 8. Februar 2009

Ein neues, größeres Strickprojekt

habe ich in dieser Woche angefangen.
Dieses mal wird es (mal wieder) eine Jacke für mich, aus gut abgelagerter Gründlwolle.
Die habe ich irgendwann mal günstig bei e-bay erworben.




Die Jacke stricke ich als Raglan-von -oben (RVO) mit kleinen Zöpfen in der Raglanschräge.



Die Wolle ist ein traumhaft weiches Flammengarn mit tollen Farben.
Aber beim Stricken habe ich mich schon so manches mal gefragt, warum ich mir das antue.
Gestrickt wird das Garn nämlich nur mit Nadelstärke3. Bis jetzt ist gerade mal die halbe Raglanschräge fertig und es sind schon 260 Maschen auf den Nadeln.
Ich glaube, ich bin ein bißchen verrückt. Wie sonst ist es zu erklären, daß frau sich derartiges freiwillig antut und auch noch Spass dabei hat.
.

Kommentare:

Helga hat gesagt…

Eine wunderschöne Wolle hast Du dir da ausgesucht
L.G.
helga

Sabine hat gesagt…

da kann ich mich Helga nur anschließen, schaut super aus ... und diese Farben *schwärm"

LG biene

Sunsy hat gesagt…

Oh, das wird bestimmt eine tolle Jacke :) RVO ist einfach toll, hab ich auch für mich entdeckt ;)

glg, Sunsy

Ina hat gesagt…

Das ist ja eine wunderschöne Wolle-ganz meine Farben ;-)
Halte durch trotz der Nadelgröße, der Anfang sieht schon toll aus!