Dienstag, 2. September 2008

Grmpf, grummel

Ich wollte endlich mal wieder an meiner Strickjacke weiterarbeiten. Als ich anfangen wollte zu stricken , dachte ich mich trifft der Schlag!!! Eine Nadelspitze war um fast 90° abgeknickt!!! Wie bitte geht das denn??? Und dann noch bei einer meiner Addi-Nadeln... nein... nicht eine meiner alten Billigteile, es muß ja unbedingt eine "Addi" sein . *grummel*

Ich vermute, das da einer meiner Männer ihre Hand im Spiel hatten. Nicht mit Absicht, eher aus Versehen und wahrscheinlich weiss derjenige noch nicht einmal, was er da angerichtet hat.
Zur Erklärung: Mein Strickkorb steht in einer Ecke zwischen Wand, Wohnzimmerschrank und Fernseher.
Wenn meine Männer die Playstation zum Spielen an den Fernseher anschließen wollen, (was Gott sei dank nicht sooo oft vorkommt) ,müssen meine Stricksachen ein wenig beiseite gerückt werden, damit sie an die Anschlüsse am Fernseher herankommen.
Ich vermute, daß die Stricknadelspitze etwas aus dem Korb geragt (ist ein Kunststoffkorb) und sich irgendwo verkantet hat. Und anstatt nachzusehen, warum sich der Korb schlecht bewegen lässt, wird so lange gezogen, bis er frei ist. Das Ergebniss ist eine verbogene Nadelspitze. *grmpf*

Bei meinem Versuch, die Spitze vorsichtig wieder einigermassen gerade zu biegen, ist sie dann abgebrochen. *ärger, grummel, mitden Füssenstampf*





Dummerweise war das meine einzige 4er Nadel. Ich habe jede Menge Rundstricknadeln, einige Größen sogar mehrfach, aber nur eine 4er.

Probeweise habe ich einfach mit einer halben Nadelstärke weitergestrickt. Jule und ich sind der Meinung, daß kein Unterschied zu erkennen ist. Oder seht ihr an welcher Stelle die Nadelstärke gewechselt wurde?




hmmmm.....ich überlege gerade, ob ich mir von KnitPicks ein ein Paar "Harmony Woods Nadelspitzen" und Seile gönnen soll. Schließlich brauche ich ja einen Ersatz für die kaputte Rundstricknadel.

Keine Kommentare: