Freitag, 26. September 2008

Gelbe Engel, die Zweite

Am Freitag hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, die netten Leute vom ADAC zum zweiten Mal in Anspruch nehmen zu müssen.
Diesmal war eine defekte Zündspule Schuld. Dabei war gar nicht zu merken, daß das Ding nicht mehr wollte. Ich bin ganz normal von zuhause weggefahren, um unseren Jüngsten aus der Schulbetreuung abzuholen, vorher bin ich noch kurz bei unserer Bankgewesen. Nachdem unser Kleiner abgeholt war, ging es weiter zur Schule um den Großen zu holen.
Von dort aus wollte ich dann eigentlich noch schnell einkaufen fahren, denn Jule und Suse wollten nachmittags kommen und ich hatte nichts für unsere Hüften im Haus.
Aber da hat mir dann unser Auto einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn als ich losfahren wollte, sprang der Wagen nicht mehr an. Im ersten Augenblick dachte ich, das möglicherweise die Batterie nicht genug aufgeladen sei, da ich ja er kürzlich Probleme mit der Lichtmaschine hatte.
Aber trotz der netten Starthilfe eines anderen Autofahrers , wollte mein Auto einfach nicht anspringen. Also....wieder mal den ADAC anrufen. Nur gut, das ich (und die Kinder) vor der Schule standen.
Leider mussten wie dieses Mal eine ganze Stunde warten, bis der gelbe Engel endlich da war. Der Fehler war schnell gefunden und ich musste direkt in die Werkstatt fahren, damit mir dort...Quatsch, natürlich nicht mir, sondern dem Auto, eine neue Zündspule eingebaut werden konnte.
Die ganze Zeit war ich etwas nervös wegen der Zeit, schließlich habe ich ja Besuch erwartet. Wie gut das meine Mutter gegenüber der Autowerkstatt wohnt, so daß ich Suse anrufen konnte, um ihr zu sagen, daß ich eventuell nicht rechtzeitig zuhause sein kann, mein Mann aber da sei (Jule konnte ich nicht anrufenm da sie eine Geheimnummer hat und ich ihre Telefonnummer nicht mit hatte.)
Aber der Wagen war sehr schnell wieder fertig, ich konnte noch etwas Hüftgold besorgen und war sogar vor meinem Besuch wieder zuhause.
Der Rest des Tages verlief dann deutlich angenehmer, wenn auch zeitweise etwas turbulent.
Was aber auch kein Wunder ist bei 3 tratschenden Frauen, 6 Kindern und einem Keyboard (grins). Wir haben es sogar geschafft zu stricken ;)

1 Kommentar:

Wollfrosch hat gesagt…

Jau Heike! Der Tag war wirklich schön (mal abgesehen von Deiner Panne). Und was meine Telefonnummer angeht. Ich bin ja sowas von Geheim, daß ich sogar manchmal meinen Namen vergesse. *kicher*

LG Jule